Ich habe mir eine Kiste Bio-Blutorangen aus Sizilien schicken lassen. So direkt von der Orangenplantage, ihr kennt das, oder? Ich kann das nur jedem empfehlen, diese Orangen schmecken so viel besser als die aus dem Supermarkt oder Bioladen.

Einen Teil der Orangen (halb Tarocco/halb Moro) haben wir gleich roh „verputzt“, aus einem anderen Teil haben wir Saft gemacht und einige davon habe ich zu diesen feinen Tartelettes mit Orange Curd verarbeitet. Als ein Curd bezeichnet man im Englischen immer eine Creme, die aus Eiern, Zucker, Butter und Saft und Zesten von Zitrusfrüchten besteht. Die bekannteste dieser englischen Eier-Zitrus-Cremes ist wahrscheinlich die Lemon Curd, die ich euch bereits mit meinen Heidelbeer-Brioches vorgestellt habe.

 

 

Bisher habe ich dieses Orange Curd-Rezept nur mit Zitronen ausprobiert und war daher überrascht, dass aus meinen blutroten Orangen ein recht helles lachsfarbenes Orange Curd entstanden ist. Ich folgere daraus, dass bei anderen Rezepten, die einem in Büchern oder im Internet so begegnen, mit Lebensmittelfarbe nachgeholfen wird. Ich kann gut mit dieser hellen Farbe leben und dem Geschmack hat es auf jeden Fall keinen Abbruch getan. Mit dem schokobraunen Teig und der Meringue und der Orangenschale als Dekoration sehen die Tartelettes mit Orange Curd meiner Meinung nach trotzdem sehr schön aus.

 

 

Da die Saison für die meisten Blutorangen ca. Ende März endet, habt ihr noch ein bisschen Zeit, das Rezept der Orange Curd auszuprobieren. Natürlich kann man auch „normale“ Orangen benutzen, ich mag allerdings das leicht säuerliche Aroma der Blutorangen sehr gerne.

Solltet ihr das Rezept mal ausprobieren, meldet euch gerne bei mir, wie es euch geschmeckt hat und wie das Rezept funktioniert hat. Ich bin grundsätzlich immer an Feedback interessiert.

 

Tartelettes mit Orange Curd aus Blutorangen (für 5 - 6 Tartelettes oder 1 große Tarte)

Zutaten

(Blut-) Orange Curd

  • 200 ml Blut- Orangensaft (ca. 5 kleine bis mittlere Blutorangen)
  • 30 ml Zitronensaft
  • Schale von 2 Bio-Orangen
  • 4 Bio-Eier
  • 70 g Zucker
  • 2 EL Maisstärke
  • 250 g Butter
  • Orangenschalen und Rosmarin als Dekoration

Anleitungen

Tartelettes:

  • Tartelettes nach der unten angehängten Anleitung vorbereiten. Dabei dem Teig 2 TL Kakao beifügen.

(Blut-) Orange Curd:

  • Alle Zutaten vorbereiten und abwiegen.
  • Eier, Zucker und Orangenschale in einen Topf geben und aufschlagen. Dann den Orangensaft und die Maisstärke hinzufügen. Die Mischung erwärmen und bei sehr schwacher Hitze weiter rühren, bis sie eindickt.
  • Masse durch ein Sieb passieren und 5 Minuten bei Raumtemperatur stehen lassen.
  • Mit einem Pürierstab die Orangenzubereitung mit der Butter verrühren, bis eine cremige und homogene Konsistenz entsteht. In einen Behälter füllen und 1 Stunde in den Kühlschrank stellen.
  • Tartelettes mit der Orange Curd füllen und für 1 weitere Stunde in den Kühlschrank stellen.

Italienische Meringue:

  • Meringue nach dem unten angehängen Rezept herstellen. Törtchen mit der Meringue, der Orangenschale und dem Rosmarin dekorieren.
  • Die Orangentörtchen umgehend servieren. Sie sollten spätestens am nächsten Tag aufgegessen werden und bis dahin im Kühlschrank aufbewahrt werden.

 

Tartelettes/Tarteteig

Zutaten

  • 1 Bio-Ei
  • 225 g Mehl Bio-Weizenmehl Typ 405
  • 75 g gemahlene Mandeln
  • 125 g Bio-Butter kalt
  • 75 g Zucker
  • Etwas Vanillezucker oder Vanillemark
  • 1 Prise Salz

Anleitungen

  • Aus den Zutaten einen Teig herstellen. Dazu zügig alle Zutaten mit den Händen oder einer Küchenmaschine zu einem Teig kneten. Die Butter am besten in kleine Stückchen schneiden und auf die Mehl-Ei-Zucker-Mischung setzen.
  • Den Teig zu einem flachen Quadrat drücken. In Frischhaltefolie wickeln und ca. 30 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen.
  • Backofen auf ca. 175 Grad (Umluft) vorheizen.
  • In der Zwischenzeit die Tartelettesförmchen ausfetten. Backpapier in Kreise schneiden, damit der Teig nachher für das Blindbacken mit dem Papier bedeckt werden kann.
  • Den Teig aus dem Kühlschrank nehmen und zwischen 2 Frischhaltefolien hauptsächlich in die Länge auswellen.
  • Mit der runden Ausstecherform Kreise aus dem Teig ausstechen.
  • Teigkreise in die Tartelettesformen legen. Richtig ausrichten und leicht andrücken.
  • Dann die vorbereiteten Backpapierzuschnitte auf den Teig legen und mit Hülsenfrüchten z. B. Bohnen füllen.
  • Ca. 10 Minuten blindbacken. Tartelettes aus dem Ofen nehmen, Hülsenfrüchte und Backpapier entfernen. Dann noch einmal für 5 – 10 Minuten fertig backen. Vorsichtig aus den Förmchen lösen und auf einem Gitter auskühlen lassen.
  • Wenn ihr eine Füllung benutzt, die nicht mehr gebacken wird, empfehle ich euch die Tartelettes mit der geschmolzenen Kakaobutter oder der weißen Kuvertüre von innen ausstreichen. Das verhindert, dass die Tartelettes aufweichen.

 

Italienische Meringue

Equipment

  • kleiner Topf
  • Küchenmaschine mit Schneebesen oder Handrührgerät
  • Thermometer

Zutaten

  • 30 g Wasser
  • 110 g Zucker
  • 60 g Eiweiß zimmerwarm

Anleitungen

  • Alle Zutaten vorbereiten und abwiegen.
  • Eiweiß in die Schüssel der Küchenmaschine geben.
  • Zucker und Wasser in den kleinen Topf geben und anfangen aufkochen zu lassen. Wenn es eine Temperatur von 105°C hat, die Eiweiße langsam anfangen aufzuschlagen. Der Eischnee sollte bei einer Temperatur von 121°C die Konsistenz von Rasierschaum haben.
  • Bei dieser Temperatur (121°C) die Zuckerlösung mittig über das Eiweiß gießen. Das Eiweiß wird dabei weitergeschlagen.
  • Küchenmaschine für ein paar Minuten auf einer höheren Stufe laufen lassen.
  • Dann wieder auf eine mittlere Geschwindigkeit schalten und solange weiterschlagen bis der Eischnee nicht mehr als 30°C hat.
  • Meringue in einen Spritzbeutel füllen und umgehend verarbeiten.
  • Mit einem Flambierbrenner/Gourmetbrenner kann die Meringue nach Belieben abgeflämmt werden.
Translate »

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen