Auf das heutige Rezept der Zabaglione mit Kirschen kam ich, da ich auf der Suche nach einem schnellen, unaufwendigen, aber trotzdem besonderen Dessert fürs Wochenende war.

Bei uns in München ist es ja endlich mal wieder richtig heiß. Ich mag Hitze, deswegen ist es keine Qual für mich, allerdings schalte ich schon mal einen Gang runter. Ich habe das in Kuba – dem Heimatland meines Mannes – gelernt. Allerdings können wir hier in dieser Beziehung auch von unseren südeuropäischen Nachbarn, z. B. den Italienern lernen. Einfach mal eine Siesta einlegen, zumindest am Wochenende, wenn es möglich ist.

Aus Italien (besser gesagt aus Sizilien) stammt natürlich auch der Marsala, ein Likörwein, der die Hauptzutat meiner Zabaglione ist. Marsala, der eine lange Tradition vor allem in England hat, spielt inzwischen wirtschaftlich betrachtet keine große Rolle mehr. Für die Zabaglione-Herstellung ist er allerdings perfekt, ihr könnt aber natürlich auch einen anderen Süßwein, einen fruchtigen Likör, z. B. einen Cointreau oder als alkoholfreie Variante ein Fruchtsirup verwenden. Dann ist das Dessert halt nicht mehr so klassisch.

Einer zusätzlichen Aromatisierung der Zabaglione mit Zitronen- oder Orangenschale spricht übrigens auch nichts entgegen, das ist aber letztendlich Geschmackssache. Ebenfalls eine Geschmacksache ist, ob ihr die Zabaglione warm oder kalt serviert. Bei heißen Außentemperaturen bin ich eindeutig für die kalte Variante.

Um auf die verwendeten Kirschen zu kommen: Ich finde es schade, dass in Deutschland fast nur Äpfel mit der genauen Sortenbezeichnung verkauft werden. Bei anderem Obst oder bei Beeren wird man im Dunkeln gelassen und man hat dadurch eigentlich kein Wissen mehr darüber.

Ich komme urspünglich aus einer Gegend in Baden-Württemberg, in der Streuobstwiesen eine wichtige Rolle spielen. Ich bin also zum Glück mit diversen Äpfeln, Birnen und eben auch mit unterschiedlichen Kirschen aufgewachsen. Allerdings kennt leider nur noch die Generation meiner Eltern die Bezeichnungen der alten Sorten.

Die hier verwendete Sorte ist auf jeden Fall eine eher früh reifende Sorte und sie hat eine scheckige Farbe. Grundsätzlich könnt ihr alle Sorten von Kirschen benutzten, am Besten natürlich aus der Region und aus Bioanbau, falls ihr aus den entsprechenden Kirsch-Gegenden kommt.

Seht mein Rezept der Zabaglione mit Kirschen als Inspiration und macht eure eigene Köstlichkeit daraus! Ich wünsche euch einen schönen Sommeranfang!

 

Zabaglione mit Kirschen (2 - 3 Portionen)

Equipment

  • Topf und Schüssel, die ineinander passen für ein Wasserbad
  • Schneebesen

Zutaten

Kirschen:

  • 330 g Kirschen, halbiert und entsteint
  • 2 EL Holunderblütensirup
  • 2 EL Zucker (je nach Geschmack)

Zabaglione

  • 2 große Eigelb (Bio-Eier)
  • 1 EL Zucker
  • 6 El Marsala

Anleitungen

  • Alle Zutaten vorbereiten.

Kirschen:

  • Die gewaschenen, halbierten, entsteinte Kirschen mit (dem Zucker und) dem Holunderblütensirup marinieren und für ca. 30 min. durchziehen lassen. Auf 2 oder 3 Schälchen verteilen.

Zabaglione:

  • Wasser im Topf (für das Wasserbad) erhitzen.
  • Die Eigelbe, den Zucker und den Marsala in die Metallschüssel geben.
  • Schüssel über das simmernde Wasser geben.
    Ungefähr 2 Minuten die Masse aufschlagen. In diesem Zustand kann man die Zabaglione bereits als leichte warme Soße servieren.

Alternativ:

  • Möchtet ihr eine festere Zabaglione haben, dann rührt noch 4 -5 Minuten weiter. Über die Kirschen geben und rasch servieren.

Alternativ:

  • Wollt ihr eine kalte Zabaglione haben, dann nimmt die Zabaglione in diesem Zustand aus dem Topf und rührt ca. 4 - 5 Minuten weiter bis sie abgekühlt ist. Wenn es gut läuft (und das hoffen wir natürlich!) wird sie so ein Weile ihre schöne feste cremige Konsistenz behalten.
Translate »

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen