Vor einem Jahr habe ich zum Valentinstag ein weißes Nougatparfait gemacht. Da dieses Dessert bei meinem Mann sehr gut ankam, bin ich dieses Jahr natürlich ein bisschen unter Druck. Spaß beiseite, ich wollte einfach nur erneut ein eher außergewöhnliches Dessert für diesen besonderen Tag kreieren. Ich musste ein bisschen experimentieren, bis ich das perfekte Ergebnis hatte. Ich würde euch empfehlen, das Schokoküchlein mit rosa flüssigem Kern einmal Probe zu backen. Das Gelingen hängt sehr vom jeweiligen Backofen ab.

Nun aber zur rosa Schokolade. Vor einigen Jahren wurde von der belgischen Firma Callebaut eine neue Schokolade auf den Markt gebracht, die Ruby Schokolade. Sie wurde als neue Schokoladensorte neben weißer Schokolade, Milchschokolade und dunkler Schokolade vorgestellt, also nicht als rosa eingefärbte weiße Schokolade. Wie genau diese Ruby-Schokolade entsteht, gilt als Geheimnis. Wenn ich es richtig verstehe, gibt es unter normalen Kakaofrüchten welche, die eine eher rötliche Farbe haben. Die in diesen Kakaofrüchten enthaltenen Kakaobohnen werden (auf eben diese geheime Weise) bearbeitet und der daraus gewonnene Kakao erhält dann diese rosa Farbe. Zitronensäure spielt bei diesem Verfahren eine wichtige Rolle.

 

 

In Fachkreisen wird die Ruby-Schokolade inzwischen als Marketingaktion abgetan. Ehrlich gesagt, will ich mich an dieser Diskussion nicht beteiligen. Ich mag Ruby-Schokolade und ich finde sie vor allem auch sehr dekorativ. Sie schmeckt recht süß, was aber in der Kombination mit der dunklen Schokolade bei meinem Schokoküchlein sehr passend ist. Sie schmeckt auch ein bisschen säuerlich, ein bisschen nach Himbeere, aber nicht künstlich.

Wollt ihr die Schokoküchlein mit rosa flüssigem Kern zum Valentinstag ausprobieren, sucht am besten im Internet nach der Ruby-Schokolade. Im Fachhandel ist es leider ein bisschen schwierig, je nachdem, wo ihr wohnt. Mit Glück wird man ab und zu auch im Supermarkt fündig.

Ich wünsche euch auf jeden Fall einen wunderschönen und harmonischen Valentinstag. Ich freue mich über Rückmeldungen, wie ihr gefeiert habt und wie das Dessert geschmeckt hat.

Schokoküchlein mit flüssigem rosa Kern (4 Portionen)

Equipment

  • 4 ofenfeste Förmchen (150 ml)

Zutaten

  • 2 Bio-Eier M ca. 110 g
  • 50 g Zucker
  • 20 Weizenmehl 450er
  • 6 g Speisestärke
  • 105 g Schokolade 70 %
  • 20 g flüssige Schlagsahne
  • 50 g Butter + zum Einfetten der Förmchen
  • 120 g rosa Schokolade z. B. Ruby
  • Himbeeren als Dekoration
  • Optional: ca. 80 g Crème Fraîche

Anleitungen

  • Alle Zutaten vorbereiten und abwiegen.
  • Förmchen mit der Butter einfetten. Event. mit Mehl ausstäuben.
  • Die Eier mit dem Zucker aufschlagen bis der Zucker sich aufgelöst hat und die Mischung weiß wird.
  • Mehl und Maisstärke dazu fügen und unterrühren.
  • In einem Wasserbad (oder der Mikrowelle) die dunkle Schokolade mit der Butter und der Sahne langsam schmelzen.
  • Die Schokomischung zu der Eier-Mehl-Mischung geben und unterheben. Die Förmchen zu 2/3 mit dieser Mischung füllen. In jedes Förmchen ca. 20 - 30 g rosa Schokolade in die Mitte drücken.
  • Dann mit der restlichen Schokomischung bedecken. Die Förmchen 15 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen.
  • Den Backofen auf 200° Umluft vorheizen.
  • Förmchen für ca. 10 Minuten backen. Das hängt ein bisschen von eurem Backofen ab. Vorsichtig die Schokoküchlein aus den Förmchen nehmen und auf einem Tellerchen mit Himbeeren und Crème Fraîche servieren.

Translate »

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen