Wir sind wieder im kalten Deutschland und müssen aufpassen, dass unser Immunsystem den Wechsel zwischen Karibik und Mitteleuropa verkraftet. Zum Glück habe ich noch vor Weihnachten mein Überlebenselixier hergestellt. Es ist ein Ingwer-Zitronen-Likör.

Warum ich ihn Überlebenselixier nenne? Zum einen hilft der Likör wirklich bei den verschiedensten Zipperlein, vor allem aber Magenverstimmungen. Zum anderen gibt es eine Geschichte, die ich euch hierzu gerne erzähle:

Vor einigen Jahren im Dezember beschloss meine Freundin Eva G., nach Tansania zu fliegen um den Kilimandscharo zu besteigen. Wir haben Einiges gemeinsam, allerdings was das Reisen angeht vor allem eine Sache: Wir packen nicht gerne unsere Koffer. Es ist etwas, was wir regelmäßig hinauszögern bis es nicht mehr knapper geht. Das ist bei einer Fahrt übers Wochenende ja nicht tragisch, bei einer Reise in ein tropisches Land oder bei einer Reise um einen Berg zu besteigen, ist es eher ein Problem. Man muss an so viele Dinge denken und Vieles vorbereiten.

Nun stand Eva eben vor dieser Reise wieder mit wenig Lust zum Packen und es gab zusätzlich Probleme mit dem Wetter in Deutschland. Wenige Tage vor dem Flug von München nach Frankfurt, ab dem der Flug nach Afrika gehen sollte, fing es stark an zu schneien und es kündigten sich einige Flugausfälle an. Eva wurde langsam ziemlich nervös, ob es sie ebenfalls betreffen könnte. Beim ersten Telefonat mit dem Flughafen in München erklärte man Eva, dass der Flug als nicht angetreten gelte, wenn sie  anstatt mit dem Flieger, mit dem Zug nach Frankfurt fahren würde. Das hatten wir vorher noch nie so gehört, scheint aber tatsächlich so zu sein. Man ist dann vom Computersystem sozusagen von der Liste gestrichen und kann den Folgeflug nicht antreten.

 

 

An diesem Nachmittag kam Eva total aufgelöst bei mir zuhause vorbei. Wir wohnen im gleichen Stadtteil von München. Sie hatte immer noch nicht ganz fertig gepackt und sie wusste nicht, ob das mit dem Flug noch irgendwie klappen würde. Ein zusätzliches Problem war, dass sie ja eine geführte Tour auf den Kilimandscharo gebucht hatte und sie nicht einfach ein oder zwei Tage später ankommen konnte. Dann wäre ihre Gruppe bereits unterwegs gewesen und sie würde am Fuße des Berges „festsitzen“. Alles nicht gerade beruhigend.

Nun kommt eben der Ingwer-Zitronen-Likör ins Spiel. Ich habe Eva ein Gläschen meines Überlebenselixiers eingeschenkt und ihr noch ein kleines Fläschchen mit auf den Weg nachhause mitgegeben. Natürlich löst Alkohol keine Probleme. Allerdings bezeugt Eva heute noch, dass mein Likör ihre Nerven wieder soweit beruhigt haben, sodass sie an diesem Abend noch fertig packen konnte. Das Problem mit dem Flug wurde dann übrigens auch noch von der Fluggesellschaft gelöst und der Reise stand dann Gott sei Dank nichts mehr im Wege. Eben mal wieder Ende gut, alles gut!

 

Ingwer-Zitronen-Likör (ergibt ca. 2,5 l):

Zutaten

  • 1 Liter Wodka
  • 600 g Zucker
  • 1200 ml Wasser
  • 3 - 4 Bio-Zitronen
  • 400 g Bio-Ingwer
  • Gefäß zum ansetzen des Likörs mit einem großen Flaschenhals

Anleitungen

  • Ingwer schälen (muss nicht unbedingt sein, schmeckt aber geschält intensiver) und in kleine Stückchen schneiden. Von den Zitronen mit einem Sparschäler die Schale entfernen. Dann die Zitronen halbieren und den Saft auspressen.
  • Das Wasser mit dem Zucker zum Kochen bringen. Ingwer und Zitronenschale und -saft hinzufügen. Aufkochen lassen und ca. 6 min köcheln lassen. Die Mischung abkühlen lassen und dann den Wodka dazugeben.
  • In eine Flasche füllen und einige Tage ziehen lassen.
  • Dann durch ein Sieb in gut gereinigte Flaschen füllen.
  • Der Likör hält sich sehr lange, sogar über Jahre, wenn er nicht vorher ausgetrunken wird.

Translate »

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen